Ein didaktisch-methodisch sehr wertvolles Vorgehen ist dasjenige, Lernende aktiv an der Fragenerstellung für eine Lernzielkontrolle zu beteiligen. Dieses Vorgehen hat gleich mehrere Vorteile:

  • Es hilft den Schülerinnen und Schülern Fragen selber zu erstellen, da sie sich dadurch intensiv sowie aus einer neuen Perspektive mit dem Thema auseinandersetzen. Sich damit zu beschäftigen, was gute und anregende Fragestellungen zu einem Thema sind, aktiviert die Lernleistung und vertieft ihr Verständnis des zu lernenden Stoffes (Reinmann [2009]).
  • Für die Lehrperson ergeben sich eine vielfältige Auswahl von Fragen, die im Unterricht genutzt werden können.
  • Die Lehrperson kann die Lernenden zusätzlich motivieren gute Fragen zu erstellen, indem Sie beispielsweise verspricht die besten Fragen für die nächste Prüfung zu verwenden.

Nachfolgend wird beschrieben, wie dieses Vorgehen gut in Classtime umgesetzt werden kann.

Fragen erstellen ohne persönlichem Login

Eine erste und vermutlich die einfachste Möglichkeit, als SchülerIn Fragen zu erstellen ist einfach dem Button "Hier starten" unter Lehrpersonen zu folgen. Obwohl die Schüler*innen keine Lehrpersonen sind, tun sie für die Fragenerstellung so, aber erstellen kein Login:

Dann wechseln die Lernenden auf den Reiter Fragenbibliothek, und können anschliessend ein neues Fragenset anlegen ...

... und mit der Erstellung der Fragen beginnen:

Erstellte Fragen können über den "Teilen"-Link mit der Lehrperson geteilt werden (zum Beispiel via Mail oder via Teams oder via eine gemeinsame Datei, in der alle Teilen-Links konsolidiert werden):

Die Lehrperson kann die geteilten Fragensets zusammengetragen, allenfalls selektionieren und schlussendlich eine Auswahl als Lektion der Klasse zuteilen. Wir empfehlen dazu, Ordner je Schülerin und Schüler anzulegen, damit die Fragen zuordenbar bleiben. Selektierte Fragen können Sie entweder im Titel markieren (“S”), oder Sie erstellen eine Kopie der Frage und verschieben diese in einen Ordner oder ein Fragenset welches spezifisch die selektierten Fragen repräsentiert. Dieses Vorgehen wird im Video am Ende diese Artikels nochmal verdeutlicht.

Um ganz spezifische Fragen auszuwählen, ohne die Ordnerstruktur durcheinanderzubringen, sei hier der Hinweis auf das Vorgehen via Lektions-Playlist gegeben: siehe Video.

Achtung: Da die Lernenden ohne Login arbeiten, müssen sie die Arbeit in der gleichen Web-Session beenden, ansonsten lässt sich nicht mehr auf den alten Speicherstand zugreifen. Die Teilen-Links bleiben aktiv - zur Not könnte die Lehrperson den Link wieder zurückteilen und die Lernenden (eine neue Kopie) verbessern lassen (die dann wiederum zurückgeteilt werden müsste). Alternativ lässt sich aber auch mit Logins für die Lernenden arbeiten, siehe nächster Abschnitt:

Fragen erstellen mit persönlichem Login

Eine weitere Möglichkeit, als SchülerIn Fragen zu erstellen ist, dass jede/-r Schüler/-in ein eigenes Login als Lehrperson erstellt (gratis) und sich damit anmeldet:

Der weitere Verlauf um Fragensets mit einer oder mehreren Frage/-n zu erstellen, ist analog wie im ersten Abschnitt (ohne Login):

Sobald die Fragen erstellt sind, kann der/die Schüler/-in das Fragenset mit dem “Teilen”-Link mit der Lehrperson teilen.

Auch hier empfehlen wir für die Konsolidierung der Fragen ähnlich vorzugehen wie im vorigen Abschnitt: Die Lehrperson kann die geteilten Fragensets zusammengetragen, allenfalls selektionieren und schlussendlich eine Auswahl als Lektion der Klasse zuteilen. Wir empfehlen dazu, Ordner je Schülerin und Schüler anzulegen, damit die Fragen zuordenbar bleiben. Selektierte Fragen können Sie entweder im Titel markieren (“S”), oder Sie erstellen eine Kopie der Frage und verschieben diese in einen Ordner oder ein Fragenset welches spezifisch die selektierten Fragen repräsentiert. Dieses Vorgehen wird im untenstehenden Video nochmal verdeutlicht.

Um ganz spezifische Fragen auszuwählen, ohne die Ordnerstruktur durcheinanderzubringen, sei hier der Hinweis auf das Vorgehen via Lektions-Playlist gegeben: siehe Video

Fragen erstellen mit gemeinsamem Login

Eine dritte Variante wäre, dass die Lehrperson einen Pseudoaccount (zum Beispiel: schuelerinnen_klasse3b@gmail.com mit definiertem Passwort) erstellt, mit dem sich die Lernenden gemeinsam einloggen können. Der Ablauf ist gleich wie beim Erstellen von Fragen ohne Login, nur müssen die Lernenden die Fragensets nicht teilen, da alle Lernenden und die Lehrperson auf dem gleichen Account arbeiten. Das fertiggestellte Fragenset auf dem Pseudoaccount kann die Lehrperson mit dem eigenen Lehrer-Account teilen und den Lernenden als Lektion zuteilen.

Fragen erstellen mit der Schullizenz

Für Lehrpersonen die einer Classtime-Schullizenz angehören, gibt es noch eine dritte Variante, mit der Sie Lernende Fragen erstellen lassen können. Hierzu müssen die Lernenden allerdings Accounts als Lehrpersonen als Teil der Schullizenz bekommen, die Classtime speziell anlegen und konfigurieren muss (beispielsweise ausschalten der Newsletter und Email-Hilfestellungen, da diese für “echte” Lehrpersonen konzipiert wurden). Die Lehrperson kann aber sodann einen Ordner erstellen, auf dem die Fragensets gesammelt werden sollen und Co-Lehrpersonen (in diesem Fall die Lernenden) dazu einladen, den Ordner ebenfalls zu bearbeiten.

Um einen Ordner zu erstellen, klicken Sie auf “Neuen Ordner anlegen”.

Wenn Sie den Ordner erstellt haben, können Sie auf “Mitwirkende Personen hinzufügen” klicken und die Lernenden als Co-Lehrpersonen einladen.

Hier können Sie die E-Mail Adressen Ihrer Lernenden eingeben und sie einladen.

Die Lernenden können nun auf den Ordner zugreifen und selbstständig Fragen erstellen und hinzufügen. Die hinzugefügten Fragen werden sofort für alle sichtbar und können jederzeit bearbeitet werden.

Für mehr Informationen zur Classtime-Schullizenz empfehlen wir dieses Video. Falls Sie diese Variante interessiert, kontaktieren Sie uns bitte unter team-schweiz@classtime.com.

In folgendem Video leiten wir Sie noch einmal Schritt für Schritt durch den Prozess.

Viel Erfolg!

Literatur: Reinmann, G. (2009). Fragen lernen ist (nicht) schwer. Abrufbar unter https://gabi-reinmann.de/?p=1530

Did this answer your question?